Inter Mailing


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Turnier vom Burschenverein in Niederstimm

Spielberichte > 2011

Turnier vom Burschenverein in Niederstimm
am 02.06. & 04.06.2011

Der „ewige“ Versuch!

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Burschenverein Niederstimm ging das traditionelle
Vatertagsturnier heuer über 2 Tage, und natürlich gehörte Inter auch dieses Jahr wieder zu den
sportlichen Gästen.
Am Donnerstag, dem 1. Turniertag, wurden uns bei der Auslosung mit den Wild Bunnys, dem FC
Niederfeld, dem FC Voll porno ´09 und der 2. Mannschaft des Burschenverein schwere, aber
durchaus lösbare "Aufgaben" zugelost.
In unserem ersten Gruppenspiel gegen die Wild Bunnys drückte sich, trotz anfänglicher
Schwierigkeiten in der Offensive, unsere deutliche Überlegenheit letztendlich auch in Toren aus.
Nachdem Alex mit einem gekonnten Linksschuss das 1:0 markierte, konnte Ladi nach einer
traumhaften Linksflanke von Chris den 2:0 Auftakterfolg sicherstellen.
In der zweiten Begegnung hieß der Gegner Burschenverein Niederstimm mit seiner 2.
Mannschaft. Diesmal gingen wir von Beginn an wesentlich konzentrierter zu Werke und
erspielten uns diverse Einschussmöglichkeiten. Marco war es dann, der eine dieser
Möglichkeiten endlich zum 1:0 in den gegnerischen Maschen unterbrachte. Den Sack endgültig
zu machte dann unser Schussgigant Ladi, der mit einem seiner gefürchteten Fernschüsse
unhaltbar zum 2:0-Endstand einnetzte.
Nach einer längeren Pause ging es dann in unserem letzten Gruppenspiel an diesem ersten
Turniertag gegen den FC Voll porno aus Vohburg. Bereits in den ersten Spielsekunden zeigte
sich, dass uns die längere Pause nicht gut getan hatte. Um mit einem Sieg ihre letzte Chance auf
das Halbfinale zu wahren, gingen die Vollpornos entsprechend engagiert zu Werke. Diesem
Engagement hat wir anfänglich nichts entgegen zu setzten. So kam es wie es kommen mußte,
die FC-ler nutzen eine ihrer vielen Chancen zur 1:0-Führung. Endlich wachgeschossen konnten
wir das Spiel nun zunehmend ausgeglichener gestalten, was uns in der Konsequenz das 1:1
durch Marco einbrachte, der mit letztem Einsatz eine scharfe Hereingabe von der rechten Seite
über die Linie drückte. Kurz darauf schenkte aber ein zu hastig ausgeführter Abstoß unseres
Keepers Peter den Vollpornos die neuerliche Führung zum 2:1. Nun aufopferungsvoll kämpfend
schaffte es erneut Ladi eine seiner Granaten anzubringen und kurz vor Ende der Partie den
glücklichen 2:2 Endstand zu erzielen.
Nochmal mit einem blauen Auge davon gekommen, standen wir nach dem ersten Turniertag mit
sieben Punkten und 6:2 Toren auf dem 1. Tabellenplatz vor den beiden anderen, noch in Frage
kommenden, Halbfinalkandidaten, dem FC Niederfeld (ebenfalls 7 Punkte aber nur 4:1 Tore) und
dem BVN II (4 Punkte und 5:3 Tore).
Am Samstag, dem 2. Turniertag, sollte sich dann wieder zeigen wie nah doch Erfolg und
Misserfolg bei einander liegen. Um sicher ins Halbfinale einzuziehen, musste in unserem letzten
Gruppenspiel gegen den FC Niederfeld mindestens ein Punkt her, denn eine Niederlage hätte
das mögliche Aus bedeuten können. Dieser Umstand schien aber die Interbeine so schwer zu
machen, dass wir die Initiative fast gänzlich den Niederfeldern überließen. Nur unsere souverän
aufspielende Defensive mit Pinki, am Meder und Franki sowie einem glänzend aufgelegten
Peter im Interkasten verhinderten eine durchaus mögliche Niederlage. Vielmehr konnten wir
einen der wenigen Entlastungsangriffe zum 1:0 nutzen. Per herrlicher Hackenvorlage von
Alessio in Szene gesetzt, konnte Marco aus ca. 16 Metern einen seiner gefährlichen Linksschüsse
anbringen, der sich unhaltbar für den Niederfelder Keeper zum 1:0 ins Tor drehte.
In der Folge drängten die Niederfelder vehement auf den durchaus verdienten Ausgleich, aber
trotz diverser Möglichkeiten inklusive zweier Lattentreffer, kamen sie zu keinem zählbaren Erfolg
und Inter stand nach drei Siegen und einem Unentschieden zum wiederholten Male in einem
Halbfinale.
Nach dem sicher etwas glücklichen 1:0-Erfolg über den FC Niederfeld sollte sich das Blatt im
Halbfinale dann leider gegen Inter wenden.
In einer an Spannung kaum zu überbietenden Partie trafen zwei absolut gleichwertige
Mannschaften aufeinander. Lediglich die konsequentere Chancenauswertung und weniger
individuelle Fehler brachten den Bavaria Buam den glücklichen Finaleinzug. Nachdem sie
bereits mit 2:0 in Front lagen, konnte Inter mit einer tollen Aufholjagd erst den 1:2
Anschlusstreffer durch Alessio erzielen um dann per herrlichen Flugkopfball von Marco sogar
noch zum 2:2 auszugleichen. Anstatt nun das Spiel zu kontrollieren setzten wir weiter auf
Offensive was sich leider rächen sollte, denn zwei unnötige Ballverluste im Mittelfeld sollten den
Bavaria Buam wieder den alten 2-Tore-Vorsprung einbringen und damit Inter endgültig das Aus
fürs Finale bescheren. Zwar starteten wir in den verbleibenden sechs Spielminuten eine
neuerliche Aufholjagd, aber im zweiten Anlauf reichte es nur zum 3:4-Anschlußtreffer durch
einen sehenswerten Heber von Peter B.. Am Ende behielten unsere Freunde von der
Donaulände die Oberhand und zogen verdient ins Finale ein.
In der sechsten und abschließenden Begegnung ging es dann im Spiel um Platz 3 zum zweiten
Mal gegen die 2. Mannschaft des Gastgebers, die ihr Halbfinale gegen die Rock `N´ Rolla klar mit
0:3 verloren hatte.
Trotz eines Chancenverhältnis von ca. 8:2 für Inter, konnten selbst 100%-ige Gelegenheiten nicht
zum Torerfolg genutzt werden. In der Folge stand am Ende der regulären Spielzeit von 2 mal 17
Minuten ein torloses Remis. Bei dem nun folgenden Elfmeterschießen sollte Inter , wie schon so
oft in Niederstimm, wieder einmal den Kürzeren ziehen. Nachdem die ersten drei Schützen
beider Teams sicher verwandelt hatten (für Inter Andy B., Marco und Franki) konnte der Keeper
der BV-ler leider Michls gut geschossenen Elfer bravourös parieren. Im Anschluss erhöhte der
vierte Schütze der BV-ler dann auf 4:3. Als fünfter und letzter Interschütze trat dann da Meder an
den Punkt. Sonst immer eine absolute Elferbank, konnte er den klasse haltenden BV-Goalie nicht
überwinden und der Burschenverein feierte durch diesen 4:3-Erfolg einen zu Turnierbeginn nicht
für möglich gehaltenen 3. Platz.
Verdienter Turniersieger wurden im Übrigen die Rock `N´ Rolla aus Hepberg. In einem
spannenden Finale bezwangen sie die Bavaria Buam mit 3:2.

Fazit: Auch im elften Anlauf seit dem letzten „Vatertagstriumph“ im Jahr 1999 blieb uns der
Erfolg verwehrt … dennoch … Inter stand bisher bei all seinen Turnierteilnahmen in diesem Jahr
immer in einem Halbfinale … wenn das kein Erfolg ist!?

Für die Statistik:

Die Farben von Inter wurden vertreten von

1. Armin B.
2. Andy B.
3. Peter B. (1 Tor)
4. Chris B.
5. Alex E. (nur Donnerstag/1 Tor)
6. Manfred G. (alias Mani) (nur Samstag)
7. Sigi I. (alias Pinki)
8. Marco K. (4 Tore)
9. Frank K.
10. Manuel L. (alias Ladi) (nur Donnerstag/3 Tore)
11. am Meder
12. Alessio M. (1 Tor)
13. Andrea M. (nur Donnerstag)
14. Peter M.
15. Michael R. (alias Michl) (nur Samstag)
16. Andy S. (nur Donnerstag)

... bei folgenden Spielen

Inter - Wild Bunnys 2:0 (1:0 Alex E., 2:0 Ladi)
Inter – BV Niederstimm II 2:0 (1:0 Marco K., 2:0 Ladi)
Inter – Voll porno ´09 2:2 (1:1 Marco K., 2:2 Ladi)
Inter – FC Niederfeld 1:0 (1:0 Marco K.)
Inter – Bavaria Buam 3:4 (1:2 Alessio, 2:2 Marco K., 3:4 Peter B.)
Inter – BV Niederstimm II 3:4 n.E. (0:0)


© Autor: Peter M.

Letzte Aktualisierung am 16.07.2019 | kontakt@inter-mailing.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü