Inter Mailing


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Coppa Inter Mailing Indoor in Ingolstadt

Spielberichte > 2013

4. COPPA INTER MAILING Indoor in Ingolstadt am
09.03.2013

Inter – Turniersiegerbesieger und trotzdem wieder nur Sechster!

Beim diesjährigen Coppa Inter Mailing zeigte Inter mal wieder zwei völlig unterschiedliche
Gesichter.
Für die Interisti begann der Tag schon recht früh, es galt schließlich noch letzte Vorbereitungen
zu treffen, ehe die ersten Mannschaften die Halle des TSV Nord stürmten. Bei der obligatorischen
Auslosung vor Beginn des Turniers kam dann allerdings die erste leichte Ernüchterung, denn uns
wurden mit dem Löwen Fanclub Hohenschwangauer Hof (Sieger beim Hallenturnier des Ignaz
Stüberls 2013), dem RP Ingolstadt (Sieger des Hallenturniers der Sonderbar 2012) und der FFW
Echenzell (Finalist des letzten Coppa Inter Mailing Indoor) drei echte Kracher zugelost. Die
Gruppe vervollständigten zudem der BV Niederstimm und die Mittwochskicker, die in der
Auftaktpartie warteten.
Gegen die Jungs und das Mädel der Mittwochskicker hatte Inter noch eine Rechnung offen,
schließlich verlor man die letzten Aufeinandertreffen. Mit dem Bewusstsein, dass in der Gruppe
eine vordere Platzierung nur dann möglich ist, wenn man die Mittwochskicker schlagen kann,
ging Inter von Beginn an sehr konzentriert zu Werke. Nach der verdienten Führung durch Armino
brachte eine gut gespielte Ecke der Mittwochskicker den Ausgleich. Wiederum nach einer Ecke
konnte allerdings Peter B. für den umjubelten Siegtreffer zum 2:1 sorgen.
Im zweiten Spiel gegen den BV Niederstimm wollte Inter unbedingt erneut drei Punkte, um sich
für die folgenden drei schweren Spiele eine gute Ausgangsposition zu verschaffen. Scheinbar
waren die Gedanken der Interisti schon bei den nächsten Aufgaben, anders lässt sich das
Ergebnis gegen Niederstimm nicht erklären. In einer zerfahrenen Partie fanden wir nie zu
unserem Spiel, zudem unterliefen uns absolute Anfängerfehler, wie das Wechseln bei
gegnerischer Ecke, das vom Burschenverein mit dem 1:0 bestraft wurde. Auch der Ausgleich
durch Ladi brachte keine Sicherheit in unsere Aktionen und so mussten wir nach zwei weiteren
Treffern eine verdiente 1:3 Niederlage einstecken.
Diese Enttäuschung und Diskussionen innerhalb der Mannschaft aufgrund der unnötigen Fehler
gegen Niederstimm lähmten uns im nächsten Spiel, das gegen RP Ingolstadt sang- und klanglos
mit 0:5 verloren ging. Wir hatten der schnellen und präzisen Spielweise der Ingolstädter einfach
nichts entgegenzusetzten und mussten deren Überlegenheit in diesem Spiel anerkennen.
Trotzdem ging danach ein Ruck durch die Mannschaft, denn „abschlachten“ lassen wollte man
sich beim eigenen Turnier schließlich nicht. Auch die Sorge bei zwei weiteren Niederlagen
Gruppenletzter zu werden, sorgte für die nötige Motivation im Spiel gegen Echenzell. Die
Freiwillige Feuerwehr ihrerseits war durch unser Auftreten gegen RP Ingolstadt etwas geblendet
und rechnete nicht mit so leidenschaftlichem Widerstand. Die frühe Führung durch an Meder
nach einer gelungenen Kombination über Andy B. und Peter B. verteidigte Inter beherzt bis zur
Schlusssirene, dabei mussten kaum brenzlige Situationen überstanden werden. Wie Andrey so
schön sagt: „Wir machen Mauer.“ Genau an dieser hat sich der spätere Turniersieger die Zähne
ausgebissen.
Nach diesem Triumph konnte durch einen Sieg gegen den Löwen Fanclub und etwas Glück doch
noch das Halbfinale erreicht werden. Beflügelt durch das Spiel gegen Echenzell gingen wir
hochmotiviert in diese Partie. Den Führungstreffer der Löwen beantwortete Armino vom
Wiederanstoß weg durch einen platzierten Gewaltschuss von der Mittellinie zum 1:1. In der
Folgezeit entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung mit Chancen auf beiden Seiten. Eine
der unseren nutzte da Meder zum 2:1. Andy B. erhöhte kurze Zeit später durch eine zielstrebige
Einzelaktion auf 3:1, was allerdings nur kurze Zeit Bestand hatte. Dem Anschlusstreffer der 60er
folgten wütende Angriffe, denen wir uns mit Kampfkraft, Wille und einem gut aufgelegten del
Pietro im Tor entgegen stellten. Mit taktischem Geschick und unserem Aggressiv-Leader Marco,
dem Ahmet und Markus in nichts nachstanden, brachten wir schließlich das 3:2 über die Zeit.
Damit stand sogar die Tür zum Halbfinale wieder einen Spalt offen, wurde aber im letzten
Gruppenspiel von der FFW Echenzell wieder zugeschlagen. Bei einer Niederlage der Echenzeller
gegen RP Ingolstadt wäre Inter als Zweiter ins Halbfinale eingezogen. Die Feuerwehrler ließen
dem etwas lustlos wirkenden Gruppenersten RP Ingolstadt in einer einseitigen Partie keine
Chance und übernahmen die Tabellenführung.
Für uns blieb nur der 3. Platz in der Vorrundengruppe und somit das Spiel um Platz 5 gegen die
NewCastle Kickers. In einem Spiel auf Augenhöhe mit Möglichkeiten für beide Teams entschied
ein Traumtor die Begegnung. Leider nicht für Inter! Mit einem Fallrückzieher ins Kreuzeck von
der Strafraumgrenze überwand ein Stürmer der Newcastle Kickers del Pietro, der dem Ball nur
staunend hinterherschauen konnte. Somit erreichte Inter erneut einen ordentlichen 6.Platz, wie
schon beim letzten Hallenturnier in Karlshuld.
In einem spannenden Finale gewann die FFW Echenzell gegen RP Ingolstadt 6:4 nach
Siebenmeterschießen, nachdem es am Ende der regulären Spielzeit 1:1 gestanden hatte.
Herzlichen Glückwunsch an den verdienten Sieger!
Unter dem Strich kann man festhalten, dass Inter gegen den Letzten (BV Niederstimm) unterlegen
war und den Champion (FFW Echenzell) besiegen konnte. Offensichtlich fehlt es uns derzeit an
der Konstanz für die ganz großen Erfolge.

Für die Statistik:

Die Farben von Inter wurden vertreten von …

1. Armin B. (2 Tore)
2. Andy B. (1 Tor)
3. Peter B. (1 Tor)
4. Markus F.
5. Marco K.
6. Manuel L. (alias Ladi) (1 Tor)
7. am Meder (2 Tore)
8. Alessio M.
9. Peter M. (alias del Pietro)
10. Ahmet U.
11. Andrey V.

... bei folgenden Spielen

Inter - Mittwochskicker 2:1 (1:0 Armin, 2:1 Peter B.)
Inter - BV Niederstimm 1:3 (1:1 Ladi)
Inter - RP Ingolstadt 0:5
Inter - FFW Echenzell 1:0 (1:0 da Meder)
Inter – Löwen Fanclub Hohenschwangauer Hof 3:2 (1:1 Armin, 2:1 da Meder, 3:1 Andy B.)
Inter – NewCastle Kickers 0:1

P.S. Vielen Dank an dieser Stelle an Nadine, Tom K. und seinen Bruder Andy die sowohl unsere
fleißige Eventmanagerin Astrid über die gesamte Zeit beim Verkauf unterstützten als auch beim
Auf- und Abbau sowie als Turnierleitung tatkräftig mithalfen.


© Autor: Peter B.

Letzte Aktualisierung am 18.02.2019 | kontakt@inter-mailing.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü