Inter Mailing


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


2000 bis heute

Geschichte

2000 bis heute - Die Geschichte von Inter Mailing im Zeitraffer
2000 Albert ist 1. Teamchef und Spieler des Jahres des neuen Jahrtausend. Beim
eigenen Hallenturnier tritt Inter mit einer kleinen aber gut besetzten Mannschaft
an, es gibt kein schlechtes Spiel, erneut war Inter bei einem 7-Meterschießen
nicht zu schlagen, aber trotzdem nur Platz 5. Die Mitgliederzahl steigt auf den
neuen Höchstwert von 25.
2001 Beim Hallenturnier in Oberstimm belegte Inter den 2. Platz. Beim Hallenturnier
vom SB-Schutter und beim Niederstimmer Turnier belegte Inter den 3. Platz.
Spieler des Jahres wurde Werner H.
2002 Beim Köschinger Hallenturnier und beim Hallenturnier vom FC Niederfeld
belegte Inter jeweils den 3. Platz. Spieler des Jahres wurde Armin.
2003 Beim Hallenturnier vom Ignaz-Stüberl in Karlshuld belegte Inter sensationell den
ersten Platz. Beim zweiten Hallenturnier ebenfalls in Karlshuld belegten wir nur
noch den 3. Platz. Spieler des Jahres wurde unsere Nr. 1 Peter.
2004 War aus sportlicher Sicht eher ein schlechtes Jahr für Inter. Spieler des Jahres
wurde vermutlich Flo.
2005 Beim Turnier in Niederstimm und in Westenhausen belegte Inter jeweils den
undankbaren 2. Platz. Spieler des Jahres wurde Ladi.
2006 Beim Turnier in Westenhausen holte Inter einen 5. Platz. Spieler des Jahres
wurde Bobby.
2007 Beim Turnier in Niederstimm und in Westenhausen reichte es für Inter jeweils zu
einem 3. Platz. Spieler des Jahres wurde erneut Ladi.
2008 War sportlich gesehen eher durchschnittlich. Wir haben bei allen Turnieren einen
mittleren Platz belegt. Im Sommer haben wir zusammen am Fort Peyerl gegrillt.
Aufgrund der guten Resonanz wollen wir künftig jeden Sommer so ein Fest
veranstalten. Spieler des Jahres wurde unser Neuzugang Alessio.
2009 Ein ereignisreiches Jahr. Aus Inter Mailing wird Inter Mailing e. V. - Inter
veranstaltet mit dem 1. COPPA Inter Mailing sein erstes Freiluftturnier mit großem
Erfolg - 1. Turniersieg nach 6 Jahren in Vohburg. Des Weiteren wurden von 4
Freundschaftsspielen zwei gewonnen, zwei endeten unentschieden.
Spieler der Jahres wurde nach 2005 und 2007 wieder Ladi.
2010 Mit einem Turniersieg und zwei zweiten Plätzen eines der sportlich
erfolgreichsten Jahre von Inter.
Aber auch als Veranstalter zeichnete sich Inter dieses Jahr besonders aus. Neben
dem 2. COPPA Inter Mailing Outdoor fand der 1. COPPA Inter Mailing Indoor
seine bravouröse Premiere.
Spieler der Jahres wurde unser Goalie Peter.
2011 Was für ein Jahr für die Blau-Schwarzen. Drei Turniersiege (darunter der 2.
COPPA INTER MAILING Indoor) und zwei weitere Finalteilnahmen. Zudem
konnten wir fünf Neuzugänge in unseren Reihen begrüßen.
Der Titel "Spieler des Jahres" ging dieses Jahr an unseren fränkischen
Fußballgott Marco (alias Mözil).
2012 Sportlich war Inter in diesem Jahr kein großer Erfolg vergönnt. Zudem gab es
manch schmerzlichen Spielerabgang, der allerdings durch den Zulauf neuer
Spieler kompensiert werden konnte. Die Krone als "Spieler des Jahres" verdiente
sich Interikone Pinki.
2013 Die ganz großen Triumphe wurden zwar nicht gefeiert, aber dafür erreichte Inter
bei der 5. Auflage des COPPA´s immerhin das Finale und konnte beim Miniturnier
des FC Niederfeld erfolgreich seinen Titel verteidigen.
Spieler des Jahres wurde unser neuer Torjäger ... da Meder.
2014 Licht und Schatten wechselten sich in der zurückliegenden Saison ab. Neben
zwei vorletzten Plätzen errang Inter bei zwei Turnieren den zweiten und beim
Coppa-Outdoor einen guten dritten Platz.
Spieler des Jahres wurde zum vierten Mal unsere Tormaschine Ladi.
2015 Höhen und Tiefen im Jahr 2015. Beim 7. Coppa Outdoor erreichte man zum
dritten Mal das Finale und beim 6. Coppa Indoor wird man erstmalig Letzter.
Ladi verteidigt seinen Vorjahrestitel und wird erneut Spieler des Jahres.
2016 Ein Jahr ohne besondere Ereignisse. Inter nahm weder an Turnieren teil, noch
wurden Freundschaftspiele bestritten. Der Fokus lag voll und ganz auf dem
samstäglichen Training. Auf die Wahl eines "Spieler des Jahres" wurde heuer
verzichtet.
2017 Nach einem Jahr Turnier- und Spielpause nahm Inter heuer mit der Teilnahme an
zwei Hallen- und einem Freiluftturnier wieder aktiver am Turniergeschehen in
der Region 10 teil. Zudem bestritt man zwei Freundschaftsspiele.

Auf die Wahl des "Spieler des Jahres" wurde wie im Vorjahr verzichtet.
2018 2018 war geprägt von einigen Höhen und manchen Tiefen. Höhepunkt war
sicherlich der Gewinn des Türkiyem Cups. Tiefpunkt die herbe Niederlage im
Freundschaftsspiel gegen das Ignaz Stüberl.

Wie bereits 2016 und 2017 wurde auch dieses Jahr kein "Spieler des Jahres"
gekürt.
© Autor Peter M.

Letzte Aktualisierung am 18.02.2019 | kontakt@inter-mailing.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü