Inter Mailing


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Freundschaftsspiel gegen Ignaz-Stüberl

Spielberichte > 2013

Freundschaftsspiel gegen das Ignaz-Stüberl am 03.10.2013
in Karlshuld

Triumph zum Abschluss der Outdoor-Saison!

Erneut führte uns das letzte Spiel der Saison am Tag der Deutschen Einheit nach Karlshuld,
wo wir auf die Mannschaft vom Ignaz-Stüberl trafen. Herrliches Wetter und ein gut
bespielbarer Platz bildeten hervorragende Rahmenbedingungen. Inter trat sowohl qualitativ
wie auch quantitativ gut aufgestellt an, was auch unbedingt nötig war, da in Karlshuld auf
Großfeld gespielt wird, was unsere Truppe im Gegensatz zur Heimmannschaft nicht gewohnt
ist.
Bereits nach wenigen Minuten gab es die erste Schrecksekunde für Inter, als Alex nach einem
Luftzweikampf zunächst liegen blieb und dann mit Nasenbluten sowie leicht benommen
ausgewechselt werden musste. Dem Spieler der Ignazer konnte man in dieser Situation
allerdings keinen Vorwurf machen, auch wenn man durchaus festhalten kann, dass die
Moosler Fußball als Kontaktsportart wahrnehmen und stets sehr körperbetont spielen. Somit
fehlte uns im Mittelfeld ein technisch versierter Spieler, der Ruhe in unsere Aktionen bringen
kann. Unter anderem durch den Ausfall ergaben sich zu Beginn des Spiels im Mittelfeld
größere Abstimmungsprobleme, da die Positionen nicht klar besetzt wurden, was die
Gastgeber aber nicht für sich ausnutzen konnte. In dieser recht ausgeglichenen Partie blieben
Großchancen auf beiden Seiten eher Mangelware. In der Mitte der ersten Hälfte nahm sich
Marco allerdings mal ein Herz und zog von circa zwanzig Metern unhaltbar zum 1:0 für uns
ab. Dem Rückstand begegneten die Ignazer mit wütenden Angriffen. Sie suchten dabei vor
allem ihren schnellen, quirligen Stürmer. Dieser war es dann auch, der den nicht
unverdienten Ausgleich erzielte. Bei einem Angriff über unsere linke Seite konnten Jürgen,
Peter B. und Tom ihn nicht aufhalten und auch del Pietro war gegen den Abschluss machtlos.
Mit diesem Unentschieden ging es in die Pause.
Danach war Alex wieder mit an Bord, was sich sofort bemerkbar machte. Nun lief der Ball
auch mal über mehrere Stationen sicher in unseren Reihen. Eine dieser Kombinationen nutzte
Marco zum verdienten 2:1. In der Folgezeit hatte Inter den Gegner im Griff, ließ sich jedoch
von einigen umstrittenen Schiedsrichteraktionen aus dem Konzept bringen. Da müssen
manche Interisti noch lernen, weniger mit den Entscheidungen des Schiedsrichters zu hadern
und das Meckern zu unterlassen, auch wenn es sich um Fehlentscheidungen handelt. Eine
dieser brachte allerdings das 2:2. Tom wurde in unserem 5-Meter-Raum gefoult, was jedoch
nicht gepfiffen wurde, in derselben Aktion erzielte der foulende Ignazer den Ausgleich. Noch
umstrittener war der Elfmeterpfiff nur kurze Zeit später. Nach einem angeblichen
Textilvergehen durch Angey zeigte der unsicher wirkende Referee auf den Punkt. Den fälligen
Strafstoß verschoss der Ignazer-Stürmer kläglich. Vielleicht mit Absicht, da er wusste, dass es
keiner war. Danach drängte Inter auf den Siegtreffer. Vor allem über die linke Seite (Jürgen,
Manu) wurden wir immer wieder gefährlich. Allerdings waren wir an gleicher Stelle oft zu
offen, wodurch die Mittelfeldspieler teilweise als Abwehrspieler agieren mussten. An der
entscheidenden Situation war wiederum Marco beteiligt, der Alessio mit einem Traumpass auf
die Reise schickte. Dieser sah, dass der gegnerische Torwart aus seinem Tor geeilt war und
spitzelte den Ball an ihm vorbei. Im Zeitlupentempo kullerte der Ball direkt am rechten
Pfosten zum umjubelten 3:2 über die Torlinie. Diese erneute Führung wollten wir uns nicht
mehr nehmen lassen und stellten auf Defensive um. Ein Rückschlag war dabei die gelb-rote
Karte von Marco wegen wiederholten Meckerns. In den letzten Minuten mussten wir noch eine
brenzlige Situation überstehen. Einen Fernschuss lenkte del Pietro gerade noch mit den
Fingerspitzen an die Unterkante der Latte. Von dort prallte der Ball ab und landete vermutlich
vor der Linie. Wembley lässt grüßen. Danach endete die Partie und Inter gewann somit erneut
im Moos. An dieser Stelle noch vielen Dank an unsere Fans für die Unterstützung.

Die Farben von Inter wurden vertreten von

1. Alex B.
2. Albert B. (alias Bergi)
3. Peter B.
4. Jürgen K.
5. Marco K. (2 Tore)
6. Manuel K.
7. Tom K.
8. Manuel L. (alias Ladi)
9. Steve L.
10. Alessio M. (1 Tor)
11. Peter M.
12. Reik S.
13. Andzej S.
14. Andrey V.


© Autor: Peter B.

Letzte Aktualisierung am 18.02.2019 | kontakt@inter-mailing.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü