Inter Mailing


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Turnier der Sauwa Kicker in Menning

Spielberichte > 2012

Turnier der Sauwa Kicker ´03 in Menning am 04.08.2012

Inter bei den Sauwa Kickern wieder mit vorderer Platzierung!

Die 5. Austragung des Sauwa-Kicker-Turniers fand in diesem Jahr auf dem Sportgelände des SV
Menning statt und wie schon in den beiden vorangegangen Jahren stellte sich der Vohburger
Raum erneut als gutes Pflaster für die Schwarz-Blauen heraus.
Mit zwanzig teilnehmenden Mannschaften wurde die Vorrunde in vier Gruppen à fünf
Mannschaften ausgetragen, wobei Inter dieses Mal etwas mehr Losglück hatte als in den
bisherigen Turnieren des Jahres. Mit dem FC Niederfeld, den Wild bunnys, dem Team von Mean
Machine und dem Lokalrivalen von den Donaukickers aus Mailing hatten wir eine vermeintlich
etwas leichtere Gruppe erwischt.
Den Auftakt machte die Begegnung gegen unsere alten Freunde und Rivalen vom FC Niederfeld,
welche wir durch einen sehenswerten Fernschuss von Peter B. mit 1:0 zu unseren Gunsten
entscheiden konnten.
Entgegen der alten Intergewohnheit, das Erstrundenspiel meist zu verlieren, konnten wir dieses
Mal mit drei Punkten im Rücken etwas lockerer in die Folgepartie gegen die Wild bunnys gehen.
Wahrscheinlich aufgrund dieser Lockerheit spielten wir befreit auf und fuhren durch Tore unseres
neuen Sturmduos Alessio und am Meder einen souveränen 2:0-Sieg ein.
Ganz nach der Devise, daß Spiele nur aus einer gesicherten Abwehr heraus gewonnen werden,
setzten wir diese Strategie auch in der dritten Begegnung erfolgreich um. Im Mailinger
"Stadtderby" lagen die Spielanteile zwar klar auf Seiten der Donaukickers, aber dank einer
bravourösen Abwehrleistung konnten wir auch diese Partie für uns entscheiden. Nach einem
Distanzschuß von Alessio stand Marco goldrichtig und verwertete den Abpraller des Torwarts zum
1:0-Endstand.
Mit diesem Sieg standen wir vor der abschließenden Auseinandersetzung zwar schon als
Gruppensieger fest, wollten uns aber auch gegen das Team von Mean Machine kein Blöße
geben. Die Null sollte weiter stehen, und sie tat es. Mit einem klaren 3:0 durch Tore von Armin,
Marco und am Meder behielten wir eine weiße Weste und erreichten mit 12 Punkten und 7:0
Toren souverän das Viertelfinale.
Ausgerechnet im Viertelfinale gegen unsere Kumpel vom Burschenverein Niederstimm hatten wir
dann unsere schwachen zwölf Minuten. Über die ganze Spielzeit fanden wir nicht zu unserer
Linie aus der Vorrunde. Im Angriff konnten gute Chancen nicht verwertet werden und in der
Verteidigung fehlte es zuweilen an der Zuordnung. So kam es wie es kommen mußte und eine
kleine Unaufmerksamkeit in der vorletzten Spielminute brachte die Entscheidung. Nach einer
Flanke von der rechten Seite kann ein BV-ler völlig ungehindert durch die Beine unseres Keepers
Peter zum 1:0-Sieg einköpfen.
Statt unter den letzten vier Mannschaften um den Turniersieg mitzuspielen, galt es nun zur
Ehrenrettung wenigstens den 5. Platz zu erreichen.
Im „kleinen“ Halbfinale standen uns dann die Kicker von KC Stoner gegenüber, die ihr
Viertelfinale mit 3:6 n.E. gegen den Sportpark Menning verloren hatten.
Nach einem verhaltenen Beginn, brachte ein Hand-Neunmeter die 1:0-Führung für die KC-ler.
Nachdem Peter einen Schuß klasse mit den Beinen parieren konnte, dachte Ahmet er müsse mit
den Händen doch noch etwas nachhelfen und griff sich reflexartig die Kugel.
Dadurch wachgeschossen drehten wir nun endlich auf und glichen nach einem mustergültig
vorgetragen Angriff zum 1:1 durch Marco aus. Kurz darauf brachte uns Armin mit dem
wahrscheinlich schönsten Treffer des gesamten Turniers mit 2:1 in Front. Nachdem er drei bis vier
Gegenspieler ausgespielt hatte, netzte er mit einem Traumschuss aus ca. 15 Metern unhaltbar ins
rechte Kreuzeck ein. Den Deckel endgültig drauf machte dann Peter B. mit seinem zweiten
Treffer im laufenden Wettbewerb und sicherte Inter mit dem abschließenden 3:1 den Einzug ins
Spiel um Platz 5.
Nach dem ersten Schritt zu Rang 5 sollte nun der Zweite folgen. Zwar starteten wir wieder etwas
verhalten in diese finale Partie, aber nachdem die Kicker von der Rocklinga Hüttn mit ihrer
Spielweise zum Ausdruck brachten, daß ein geringer Aufwand gegen uns ausreichend sei,
wurde unser letzter Ehrgeiz geweckt. Zwar brauchte es in der Szene die zum 1:0 führen sollte
mehrere Anläufe, aber nachdem erst Peter B. mit zwei Schüssen die vielbeinige Abwehr der
Rocklinger nicht durchdringen konnte, hämmerte Ahmet die Kugel im zweiten Anlauf
kompromisslos unter die Latte.
Kurz darauf sorgte dann Armin nach toller Vorlage von Marco mit dem 2:0 für die
Vorentscheidung.
Im Anschluß bedrängten die Grün-Weißen zwar noch vehement den Interkasten, aber mit Pinki,
Andrey und Tom stand die Abwehr wie eine Wand und wenn sie mal Lücken bot, sorgte unser
Goalie Peter dafür, daß das 2:0 bis zum Ende Bestand hatte.

Fazit: Mit lediglich zwei Gegentoren erreichten wir einen beachtlichen 5. Platz unter zwanzig
Teilnehmern ... und wer weiß, was am Ende rausgesprungen wäre, wenn nicht ausgerechnet
eines davon das Entscheidende im Viertelfinale gewesen wäre.

Für die Statistik:

Die Farben von Inter wurden vertreten von

1. Armin B. (3 Tore)
2. Peter B. (2 Tore)
3. Sigi I. (alias Pinki)
4. Marco K. (3 Tore)
5. Tom K.
6. Manuel L. (alias Ladi)
7. am Meder (2 Tore)
8. Alessio M. (1 Tor)
9. Peter M.
10. Andrey V.
11. Ahmet U. (1 Tor)

... bei folgenden Spielen

Inter – FC Niederfeld 1:0 (1:0 Peter B.)
Inter – Wild bunnys 2:0 (1:0 Alessio, 2:0 da Meder)
Inter – Donaukickers Mailing 1:0 (1:0 Marco)
Inter – Mean Machine 3:0 (1:0 Armin, 2:0 Marco, 3:0 da Meder)
Inter – BV Niederstimm 0:1
Inter – KC Stoner 3:1 (1:1 Marco, 2:1 Armin, 3:1 Peter B.)
Inter – Rocklinga Hüttn 2:0 (1:0 Ahmet, 2:0 Armin)

P.S. Was uns im letzten Jahr versagt blieb, sollte La Fontana dieses Mal besser machen. Mit
einem 1:0 im Finale gegen die Mannschaft vom Sportpark Menning konnten sie erfolgreich ihren
Titel aus dem letzten Jahr verteidigen. Gratulation!


© Autor: Peter M.

Letzte Aktualisierung am 18.02.2019 | kontakt@inter-mailing.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü