Inter Mailing


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Hallenturnier des FC Niederfeld in Ingolstadt

Spielberichte > 2014

Hallenturnier des FC Niederfeld in Ingolstadt am
01.03.2014

Gelungener Abschluss der Indoor-Spielzeit!

Bereits eine Woche nach dem erfolgreichen Coppa versuchte Inter beim ersten Hallenturnier des
FC Niederfeld den Pokal zu holen. Obwohl es das dritte Hallenturnier in Folge darstellte, war der
Zuspruch der Interisti zunächst überraschend hoch. Teilweise zeigte der Doodle dreizehn
angemeldete Spieler und man musste sich Sorgen machen, wie jeder genug Spielzeit
bekommen könne. Doch nach und nach wurden es immer weniger Spieler, sodass kurz vor
Turnierbeginn noch fleißig telefoniert wurde, um den einen oder anderen zu rekrutieren, was
aber misslang, und so ging man leicht unterbesetzt in das Auftaktspiel gegen das Gaudi Team.
In diesen ersten 16 Minuten erlebten wir eine Gefühlsachterbahn. Bereits nach kurzer Zeit
schepperte es das erste Mal in unserem Kasten. Ein Fernschuss von knapp hinter der Mittellinie
war für unseren Torwart nicht zu halten. Wie jeder andere Keeper hatte del Pietro mit dem
ungewohnten Ball große Schwierigkeiten, die sich vor allem bei den zahlreichen
Distanzschüssen des Gaudi Teams zeigten. Nach dem sehenswerten Ausgleich durch Peter B. und
dem Führungstreffer durch Manu K. fand ein weiterer Fernschuss den Weg in unser Tor. Bis zum
Spielende verstanden wir es nicht die Fernschüsse zu verhindern, wodurch es immer wieder
gefährlich wurde. Spielerisch waren wir hoch überlegen, nutzten unsere Möglichkeiten allerdings
nicht konsequent genug aus, weshalb wir nach der Führung durch Ladi und dem Ausgleich nach
einem Freistoß bis zum Ende zittern mussten. Mit der Schlusssirene erzielte Manu K. den
hochverdienten und viel umjubelten Siegtreffer, der den obligatorischen Fehlstart in ein Turnier
noch gerade verhinderte.
Im zweiten Spiel trafen wir auf die SK Theissing „AH“, den späteren Turniersieger. Bei dieser
vom Gegner stellenweise zu hart geführten Partie gerieten wir nicht unverdient mit 1:0 in
Rückstand. Durch eine gute Organisation konnten wir einen höheren Rückstand verhindern und
das Spiel ausgeglichen gestalten. Nachdem Peter B. im Laufe der Partie verletzungsbedingt
ausfiel, standen ab dem Zeitpunkt nur noch sechs Feldspieler zur Verfügung. Danny wurde von
der Offensive in die Abwehr beordert, wo er seine Sache sehr ordentlich erledigte. Schließlich
war es erneut Manu K., dem der wichtige Treffer zum Ausgleich gelang, was gleichzeitig der
Endstand war, denn beide Defensivreihen standen sicher und ließen wenig zu.
Mit vier Punkten aus zwei Spielen war die Ausgangsposition für das letzte Gruppenspiel klar: Uns
reichte ein Unentschieden, während die Sauwa Kickers einen Sieg für das Erreichen des
Halbfinals benötigten. In einer einseitigen Partie ließ Inter nie irgendwelche Zweifel aufkommen,
welcher der beiden Kontrahenten in die Vorschlussrunde einziehen würde. Dabei war es einmal
mehr Ladi der uns mit zwei Treffern auf die Siegerstraße brachte. Souverän und abgeklärt
spielten wir im Anschluss das Spiel zu Ende und konnten durch Tore von am Meder und erneut
Ladi ein lockeres 4:0 bejubeln.
Aufgrund des schlechteren Torverhältnisses zogen wir als Zweiter ins Halbfinale und trafen dort
auf den FC Niederfeld, bei dem weniger die alten Haudegen, sondern viele junge, spritzige
Newcomer zum Einsatz kamen. Dennoch kontrollierten wir lange Zeit die Begegnung und gingen
durch zwei Tore von am Meder mit 2:0 in Führung. Beide Male zeigt er seine Coolness vor dem
Tor und versengte die Kugel sicher. Wegen der langen Spielzeit (16 Minuten) und zu weniger
Auswechselspieler machte sich am Ende der hohe Kräfteverschleiß bemerkbar und die
Niederfelder, die vorher kaum gefährlich waren, kamen zu Chancen. Unsere Unkonzentriertheiten
in der Abwehr häuften sich und so ermöglichten wir dem Gastgeber den nicht mehr für möglich
gehaltenen Anschluss- und Ausgleichstreffer. Mit 2:2 ging es schließlich ins Siebenmeterschießen,
bei dem Inter das Glück dieses Mal nicht auf seiner Seite hatte. Nach drei – teilweise kläglichen –
Fehlschüssen durch Armin, Andy B. und Manu K. schien das Finale unerreichbar. Doch die Treffer
von Ladi und am Meder entfachten noch einmal einen Funken Hoffnung, der durch den letzten
Treffer der Niederfelder rasch erlosch. So mussten wir uns mit 4:5 nach Siebenmeterschießen
geschlagen geben.
Im kleinen Finale wartete mit der Spielvereinigung Schutter/Niederfeld ein
zusammengewürfelter Haufen auf uns, denn SB Schutter stellte selbst nicht genügend Spieler
und mussten vom Gastgeber einige Jungs auf Leihbasis verpflichten. Inter wollte das Turnier mit
aller Macht erfolgreich beenden, wobei die Motivation gerade bei den Pechvögeln des
Siebenmeterschießens sehr hoch war. Dem konnte die Spielvereinigung nichts entgegensetzen.
Nach Treffern von Armin, Andy B., am Meder, erneut Andy B. und abschließend Manu K. bei
einem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Schutter leuchtete ein deutliches 5:1 auf der
Anzeigentafel und die mitgereisten Fans wurden zu guter Letzt versöhnlich gestimmt.
Für einige Spieler ging es nach dem Turnier noch nach draußen, um am Outdoor-Training
teilzunehmen, während ein kleines Grüppchen um den Kapitän als Preis den wohlverdienten
Schinken und einige Flaschen kleiner Feiglinge in Empfang nahm.

Für die Statistik:

Die Farben von Inter wurden vertreten von …

1. Armin B. (1 Tor)
2. Andy B. (2 Tore)
3. Peter B. (1 Tor)
4. Manuel K. (4 Tore)
5. Manuel L. (alias Ladi) (4 Tore)
6. am Meder (4 Tore)
7. Peter M.
8. Danny W.

... bei folgenden Spielen

Inter - Gaudi Team 4:3 (1:1 Peter B., 2:1 Manu K., 3:2 Ladi, 4:3 Manu K.)
Inter - SK Theissing AH 1:1 (1:1 Manu K.)
Inter - Sauwa Kicker 4:0 (1:0 Ladi, 2:0 Ladi, 3:0 da Meder, 4:0 Ladi)
Inter - FC Niederfeld 4:5 n.S. (2:2) (1:0 da Meder, 2:0 da Meder)
Inter - SB Schutter 5:1 (1:0 Armin, 2:1 Andy B., 3:1 da Meder, 4:1 Andy B., 5:1 Manu K.)

P.S. Turniersieger wurde im Übrigen die AH vom SK Theissing. Im Endspiel konnten sie sich mit
2:1 gegen den Gastgeber durchsetzen.



© Autor: Peter B.

Letzte Aktualisierung am 16.07.2019 | kontakt@inter-mailing.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü