Inter Mailing


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Turnier der Sauwa Kicker in Rockolding

Spielberichte > 2010

3. Sauwa Kicker Turnier in Rockolding am
10.07.2010
Inter erobert Vohburg!

Nachdem wir bereits das letztjährige Mini-Turnier der Sauwa Kicker und des FC Voll Porno 09 in
Vohburg für uns entscheiden konnten setzten wir dieses Jahr noch eins drauf.
Bei der Auslosung am 17.06.d.J. wurden Inter in der Vorrundengruppe B die Mannschaften vom
FC Kofler United, den Barthelmarktbuam und dem FC Take Off zugelost.
Unsere Eröffnungspartie bestritten wir dann allerdings gegen "alte" Bekannte. Nachdem die
Kofler kurzfristig abgesagt hatten, sprangen die Bavaria Buam in die Bresche und nahmen deren
Startplatz ein. Es sollte also gleich zu Beginn zur Neuauflage des Halbfinales beim 2. COPPA
kommen. Mit dem Selbstbewußtsein des 6:1 Semifinal-Erfolges im Rücken reichte es zwar
diesmal nicht zu einem neuerlichen Kantersieg, dennoch verließen wir durch einen Treffer
unseres Torgaranten Ladi den Platz siegreich mit 1:0. In der darauffolgenden Begegnung gegen
den FC Take Off machten wir unsere Sache etwas besser. Durch zwei Tore von Flo und eines
durch Ladi gestalteten wir auch diese Partie erfolgreich mit 3:0. Bereits vor unserer letzten
Vorrundenpartie standen wir als Viertelfinalist fest. Nichts desto trotz zeigten wir auch in diesem
Match unser defensives und vor allem offensives Vermögen. Ein Doppelpack durch Ladi reichte,
um einen nie gefährdeten 2:0-Erfolg gegen die Barthelmarktbuam sicherzustellen. Mit 9 Punkten
und 6:0 Toren standen wir souverän im Viertelfinale.
Hier standen uns dann die in argentinischen Trikotfarben gekleideten Royal Stars gegenüber. Und
wie schon im Viertelfinale der WM in Südafrika (Deutschland gegen Argentinien 4:0) sollten diese
Farben keinen Erfolg haben, denn nach einem Treffer durch Marco verließen sie als 0:1-Verlierer
den Platz.
Das nun anstehende Halbfinale sollte an Dramatik kaum zu überbieten sein. Als zweitgenannte
Mannschaft mußten wir unsere Erfolgstrikots wechseln und in Weiß antreten. Und als wenn dies
ein böses Omen gewesen wäre, verloren wir nach knapp drei Minuten unseren Goalgetter.
Nachdem Ladi am gegnerischen Strafraum von hinten gefoult wurde revanchierte er sich mit
einem Rempler. Dies wurde vom Schiedsrichter als Tätlichkeit gewertet und zwangsläufig mit
einem klaren ROT geahndet. In der Folge mußten wir die verbleibenden 12 Minuten mit vier
Feldspielern auskommen. Wer jetzt allerdings glaubte, Inter würde einbrechen, sah sich
getäuscht. Vielmehr konnten wir einen Entlastungsangriff nutzen und gingen nach einem
Traumpass von Flo auf Marco mit 1:0 in Führung. Aufopferungsvoll kämpfend war es lediglich ein
Torwartfehler, der zum unglücklichen Ausgleich führen sollte. Peter konnte eine scharfe
Hereingabe nur nach vorne abklatschen lassen, direkt vor die Füße eines einschußbereiten
Rocklingers. Kurz darauf pfiff der Unparteiische ab und bat zum Siebenmeter-Schießen. Obwohl
angeschlagen tritt Flo als erster Schütze für Inter an und ... der Torwart hält. Aber auch Inter kann
Strafstöße entschärfen, denn gleich im Anschluß hält Peter den 1. Siebener der Rocklinger. Nun
tritt Marco für Inter an und verwandelt sicher zum 2:1. Aber auch der 2. Schütze der Rocklinger
versenkt ihn sicher. Nun da Meder ... souverän zum 3:2. Rockling Nr. 3 ebenfalls souverän. Pinki
als vierter Interianer ... ohne Nerven zum 4:3. Nun der vierte von der Rocklinger Hüttn ... Schuß ...
und Peter hält! ... der Schiedrichter meint es sei der entscheidende Siebener gewesen und pfeift
ab. Inter im Finale!? Nein, noch nicht ganz, der Schiri hat sich verzählt. Nach wilden,
berechtigten Protesten seitens der Rocklinger tritt Peter zum entscheidenen Siebenmeter an und
... verwandelt kurz und trocken zum Endstand von 5:3 für Inter.
Im Finale heißt der Gegner erneut Rocklinger Hüttn, diesmal aber Rocklinger Hüttn II. Noch
souveräner als Inter erreichen die Grün-Weißen ohne Gegentreffer in der regulären Spielzeit das
Finale (durch ein 4:2 n.E. gegen die Rock `N´ Rolla). Und so verläuft das Endspiel auch auf
Augenhöhe. Beide Teams sind absolut ebenbürtig. Es gibt Chancen auf beiden Seiten, jedoch
ohne zählbaren Erfolg - 0:0 nach 15 Minuten ... wieder muß das Siebenmeter-Schießen die
Entscheidung bringen. Wie schon im Halbfinale legt erneut Inter vor. Armin tritt zum ersten
Strafstoß an und ... verwandelt ganz sicher. Nun der erste Rocklinger ... satt am linken Kreuzeck
vorbei ... weiter 1:0 für Inter. Nun wieder als zweiter Schütze Marco ... und wieder souverän ...
2:0. Nun unter Zugzwang verschießt auch der zweite Rocklinger ... vielmehr Peter hält bravourös.
Jetzt da Meder ... und auch er wieder kompromisslos zum 3:0 ... aber die Rocklinger bleiben nach
ihrem Dritten dran ... verkürzen auf 3:1 bzw. 1:3. Pinki legt sich den Ball zurecht ... und ... der
Torwart hält ... weiter 3:1 ... aber immer noch hat Inter "Einen vor". Jetzt halten und wir sind
Turniersieger. Der Rocklinger läuft an und ... Peter ist zwar dran, kann den harten Schuß aber
nicht mehr um den Pfosten lenken. Egal, wie schon im Halbfinale tritt Peter selbst zum
entscheidenden Siebener an ... angespannte Ruhe ... Schuß ... der Torwart fliegt in seine linke
Ecke ... aber der Ball schlägt rechts von ihm ein ... INTER IST TURNIERSIEGER!!!!

Für die Statistik:

die Farben von Inter wurden vertreten von

1. Armin B.
2. Luca B.
3. Sigi I. (alias Pinki)
4. Marco K. (2 Tore)
5. Manuel L. (alias Ladi) (4 Tore)
6. Florian M. (2 Tore)
7. am Meder
8. Alessio M.
9. Peter M.
10. Andrey V.

... bei folgenden Spielen

Inter - Bavaria Buam 1:0 (1:0 Ladi)
Inter - FC Take Off 3:0 (1:0 Flo, 2:0 Ladi, 3:0 Flo)
Inter - Barthelmarktbuam 2:0 (1:0 Ladi, 2:0 Ladi)
Inter - Royal Stars 1:0 (1:0 Marco)
Inter - Rocklinger Hüttn I 5:3 n.E. (1:1) (1:0 Marco)
Inter - Rocklinger Hüttn II 4:2 n.E. (0:0)


P.S. Am Samstag wurde übrigens das Spiel um den dritten Platz bei der WM in Südafrika
zwischen Deutschland und Uruguay ausgetragen - Deutschland siegte knapp mit 3:2

© Autor: Peter M.

Letzte Aktualisierung am 18.02.2019 | kontakt@inter-mailing.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü